Die Räume der Kita St. Johannis

In sieben großzügigen hellen Räumen haben die Kinder die Möglichkeit, sich mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu beschäftigen. Es gibt ein Atelier, ein Kinderrestaurant mit Kinderküchenzeile einen Bewegungsraum, einen Rollenspielraum, einen Theaterraum, einen Forscherraum und einen Bauraum. Wir haben uns bei der Raum- Umgestaltung der Kita 2015 darauf konzentriert, die Funktionsräume so zu gestalten, dass Kinder angeregt werden, selbststätig zu sein.

Die Räume sind wichtiger Bestandteil unseres Konzeptes und leben durch die Gestaltung und das Herzblut ihrer Facherzieherin. Jeder Raum hat einen Bildungsbereich der Hamburger Bildungsempfehlungen im Schwerpunkt abgedeckt.

Großer Rollenspielraum

Der Rollenspielraum zeichnet sich durch seine großzügige Bühne mit Vorhang aus. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Vom Bauarbeiterhelm über Schmuck, Hüte und Taschen ist bis zum "Klackerschuh" eine reichliche Vielfalt von Verkleidungsmaterialien vorhanden, die die Kinder anregt, in sämtliche Rollen zu schlüpfen.

Weitere Materialien wie Telefone, Computer oder Schulranzen oder auch verschiedene Themenkisten, in denen die Kinder allerlei Dinge finden wie z.B. Sonnenbrillen, Fotoapparate, Stoffe und Tücher helfen dabei. Unser Sortiment verändert sich ständig und der Fundus wächst. Wie gut, dass Eltern und KollegInnen regelmäßig ihre Schränke ausräumen und uns ihre Schätze überlassen!

Rückzugsmöglichkeiten im Rollenspielraum

Besonders gerne spielen die Kinder in unserer kleinen Schminkecke. Hier gibt es ein kleines Tischchen mit einem Spiegel, Schmuck und Schminksachen.

Für die Kinder, die gerne in Ruhe spielen möchten, haben wir den Spielwürfel. Er bietet Rückzugsmöglichkeit zum Kuscheln und Beobachten. Eine kleine Bücherecke mit einem Sessel lädt die Kinder ein, sich in Ruhe mit verschiedenen Rollen auseinanderzusetzen. Im Fokus steht, dass die Kinder möglichst vielfältige Erfahrungen im Rollenspiel machen und ausleben können, was immer sie bewegt. Das verschafft den Kindern die Möglichkeit, Dinge zu lernen und zu verstehen.

Die Kinderwohnung

Unsere Kinderwohnung ist in verschiedene Bereiche unterteilt. Es gibt eine Essecke, eine Puppenecke mit Wickeltisch, ein Bett und eine Küche. Im kleinen Rollenspielraum dürfen die Kinder alleine und ungestört spielen. Hier können die Kinder Ihre Fantasie frei entfalten. Wir haben auf eine sehr realitätsnahe Einrichtung geachtet, damit es für die Kinder so echt wie möglich ist. Das regt Mädchen und Jungen zum klassischen Rollenspiel an.

Die Kinder können sich den Raum im Freispiel zu eigen machen, denn der Raum ist so eingerichtet, dass er jederzeit umgestellt und verändert werden kann. Der Raum bietet den Kindern vor allem im Lernfeld der sozialen und kulturellen Umwelt, sowie in der Kommunikation und Sprache viele Erfahrungsmöglichkeiten an.

Bauraum

Der Bauraum bietet Platz zum Sammeln erster mathematischer Grundlagen. Messen, Schätzen, Sortieren, Vergleichen, ein Gefühl für Mengen und Zahlen bekommen, sind hier die Erfahrungsräume, die den Kindern ermöglichen, sich spielerisch mit Mathematik in all ihren Facetten auseinanderzusetzen.

Zwei mobile Podeste für kleinteiliges bauen im Bauraum bieten den Kindern die Möglichkeit sich alleine oder in einer kleinen Gruppen einen Bereich zu schaffen, in dem sie ungestört bauen und konstruieren können. Es ist uns wichtig, dass genügend Material vorhanden ist, damit die Kinder ihre Bauwerke vollenden können.

Material und Rückzugsmöglichkeiten im Bauraum

Im Bauraum sind, neben der Baupodeste Aktionsecken zum Wiegen und Messen, zum Sortieren (z.B. Knöpfe oder auch Fröbelmaterial), für Zahlenspiele und Puzzle sowie Bücher zum Thema Formen, Zahlen, Baustelle eingerichtet. Zusätzlich zu Bausteinen, Würfeln mit und ohne Augen in großer Zahl, haben wir reichlich Belebungsmaterial im Bauraum, wie z.B. Tiere, Playmobilfiguren und Autos. Als Ergänzung gibt es im Bauraum magnetisches und anderes Konstruktionsmaterial, wie die Murmelbahn oder eine Holz-Eisenbahn. Das Material wird nach Bedarf ausgetauscht. Auch im Bauraum haben wir darauf geachtet, dass es Rückzugsmöglichkeiten in Form von kleinen Höhlen mit Gucklöchern gibt.

Vor dem Bauraum gibt es weitere Möglichkeiten zum Bauen. Hier haben wir große Bausteine in unterschiedlichster Form und Beschaffenheit, die das konstruieren großer Bauwerke ermöglichen. Auch hier gibt es ein mobiles Podest, damit daran oder darauf gebaut werden kann. Die Kinder dürfen ihre Arbeiten die ganze Woche stehen lassen.

Blick in den Bauraum
Blick in den Bauraum mit Übergang in den Forscherraum

Forscherraum

Der Forscherraum lädt die Kinder ein, sich mit verschiedenen Themen aus Umwelt und Natur zu beschäftigen. Ein Jahreszeitentisch ist mit entsprechenden Bildern, Blumen, Muscheln oder anderen Materialien bestückt und wird gerne von den Kindern bestaunt oder verändert. Die Kinder haben die Möglichkeit sich anhand eines Holzkalenders dem Thema Datum, Tag, Monat und Jahreszeit anzunähern.

Themen des Forscherraums

Im Forscherraum gibt es verschiedene Funktionsecken, die die Kinder einladen, sich mit unterschiedlichen Themen zu beschäftigen. Zum Beispiel:

  • Pflanzen: Blumen, Bäume, Kräuter werden gesammelt, gepresst, abgezeichnet, bestimmt, angezogen, probiert...- von Exkursionen in die Umgebung kehren wir immer mit reicher Beute zurück.
  • Erde: Globus, selbst gestaltete Europakarte, Flaggen, Steine, Sand, Dinosaurier, aber auch der eigene Wohnort, Menschen und Kulturen
  • Tiere: Kinder haben die Möglichkeit sich mit Tieren und Insekten, wie z.B. Käfer, Spinnen, Regenwürmern und Haustieren, Tieren auf dem Bauernhof oder auch exotischen Tieren auseinanderzusetzen und sich gemeinsam Wissen über sie anzueignen. Dazu gibt es vielfältiges Bildmaterial, aber auch die Gelegenheit, Ausflüge zu entsprechenden Orten zu planen und durchzuführen.
  • Experimente zu den Elementen, Magnetismus, Pflanzenwachstum...
  • Menschen: Kulturen, Ethische und religiöse Auseinandersetzung, wer bin ich, Berufe, Familie

Der Forscherraum ist geprägt von Materialien, die die Kinder selbständig nutzen können. Das weckt die kindliche Neugier und lädt zum Handeln ein. Hier sind vor allem die ansprechend gestalteten Tabletts mit sich selbst erklärenden Aufgaben und die Schreibwerkstatt zu erwähnen, in der Kinder sich anhand von z.B. einer Schreibmaschine oder verschiedener Stifte mit Wort und Schrift auseinandersetzen können.

Blick in den Forscherraum
Tische am Fenster des Forscherraums

Bewegungsraum

Bewegung ist ein wichtiger Baustein für ein gesundes Großwerden und bildet das Grundgerüst für elementare Formen des Denkens. Viele verschiedene Kompetenzen werden beansprucht und gebraucht. So spielen die sozial- emotionale und kognitive Kompetenz eine große Rolle um sich gut und sicher in der Bewegung zu fühlen. Der Bewegungsraum ist ausgestattet mit:

  • Hengstenberg & Pilkler Spielgeräten
  • Sinnesspielen
  • Bewegungsbausteinen
  • Klettergerüst, Seilen, Matten, Ringen ,Rollbrettern und einem Trampolin
  • Schaukeln
  • Bälle, Tücher, Reifen, Luftballons usw...

Für Draußen:

  • Fahrzeuge, Roller, Pidalos, Schwungtücher
  • Becherstelzen, Kreisel
  • Nestschaukel
  • Rutschen
  • Klettergerüste usw...

Atelier

Das Atelier soll den Kindern die Möglichkeit geben, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen, sich verschiedenster Materialien zu bedienen und viele Sinneserfahrungen zu sammeln. Es ist uns besonders wichtig, Kinder dabei zu unterstützen, selber Sachen zu entwickeln, zu bauen, zu kreieren, zu schaffen. Bereitstellung verschiedenster Materialien soll die Kinder zum kreativen Handeln anregen, um Entwicklung aus dem Kind heraus zu fördern.

Bereiche im Atelier

Das Atelier ist in verschiedene Bereiche unterteilt:

  • Im Eingangsbereich ist am Fenster ein Zeichentisch mit Buntstiften, Wachsmalstiften, Linealen, zu finden und ein Thementisch mit wechselnden Materialien, wie zur Zeit Sand, Muscheln, Steinen und Schneckenhäusern zum Entdecken, Experimentieren und Muster legen (Mandalas).
  • Der Nassmalbereich ist zum Tuschen, für Farbexperimente, für Kleisterarbeiten, Fingerfarbe, Spritztechnik und für alles, was matscht und klebt und für alle Aktivitäten bei denen ein Malkittel nicht fehlen darf. Die Kinder können am Tisch arbeiten oder sich an einer Staffelei austoben. Im Sommer haben die Kinder die Möglichkeit, sich auf der angrenzenden Terrasse mit Blick in die Natur und unseren Garten künstlerisch zu entfalten.
  • 3-D Bereich: hier ist zum einen ein Tisch mit Modelliersand zu finden und zum anderen ein Ton- und Knettisch. Die Kinder können in die Höhe bauen, sich an Ton und Sand "abarbeiten" und jeden Tag wieder verändern oder neugestalten. Das Material ist spricht die Sinne besonders an und lädt die Kinder dazu ein, anzufassen, zu kneten zu spüren.
  • Neben dem Atelier gibt es einen weiteren Raum, der sehr schlicht gehalten ist und Kindern die Möglichkeit bieten soll, sich Auszuruhen, CD´s zu hören oder sich im Morgenkreis zusammen zu finden.
  • Dank zahlreicher Elternspenden haben wir uns eine Werkbank leisten können. Wir haben uns daher eine Werkecke mit einer Standbohrmaschine, viel Werkzeug und Holzmaterial eingerichtet
Verschiedene Pinsel im Atelier
Blick in das Atelier
Tontisch im Atelier
Materialienschränke im Atelier
offene Regale im Atelier

Der Garten

Aus dem Atelier oder auch über das Außengelände ist unser Garten zu erreichen. Dieser liegt linksseitig des Hauses etwas geschützt und in sonniger Lage. Es gibt ein Beet, auf dem wir Blumen und Kräuter gepflanzt haben. Außerdem gibt es Apfelbäume, Weidenverstecke und die Möglichkeit für Krippenkinder im Sommer z.B. ein Planschbecken aufzubauen und sich abzukühlen. Die Kinder helfen tüchtig mit beim Laubharken, Pflanzen säen und Früchte ernten und Unkraut jäten. Was gepflanzt werden könnte, überlegen wir mit den Kindern gemeinsam.

Das Kinderrestaurant

Im Kinderrestaurant gibt es eine kleine Kinderküchenzeile. Vormittags gibt es gelegentlich die Möglichkeit, zu backen und Kleinigkeiten für die Teezeit herzustellen. Im Mittelpunkt steht hier neben dem Kenntniserwerb, was z.B. für Zutaten in einem Brot zu finden sind, das Selbermachen, Probieren, Erfahren und natürlich das Verarbeiten unserer Kräuter und Gemüse aus dem Garten. Wir orientieren uns also an saisonalen und natürlich regionalen Produkten.

Kinderrestaurant ungedeckt
Evangelische Kita Neuengamme St. Johannis
Google Karte Bus & Bahn (HVV)
Evangelische Kita St. Johannis zu Neuengamme
Leitung Katharina Uebeler
Feldstegel 18a
21039 Hamburg
Tel. 040 / 723 707 53
Fax 040 / 735 092 74
kita.neuengamme@eva-kita.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 06:45 - 17:00 Uhr

Angebote:

0-3 Jahre

3-6 Jahre

Integrationskita